Blick zurück – Unsere ersten Floorballturniere 2013


Turnierpremiere für unser U11-Team am 24.02.2013 beim Schülercup in Butzbach

Aus dem Bericht eines Spielers:
“Jetzt ging es um Platz 3. Ausgerechnet gegen TSV Berkersheim 1. Bei SVN waren 3 Fans mitgereist nämlich die Trainerin und 2 Mütter. TSV Berkersheim hatte stattdessen um die 20 Fans. Trotzdem besiegte der SV Neuhof die Berkersheimer mit 2:1. Das Turnier verlief also erfolgreich für das Neuhofer Floorballteam. Den Spielern hatte es sehr viel Spaß gemacht und so wurde es eine feierliche Rückfahrt….”

TSV Berkersheim ist übrigens der Stammverein der Frankfurt Falcons.


Da keine U11-Liga zustande kam, wurde eine Turnierserie mit einem Turnier in Erlensee und einem Turnier im Rahmen der Schriese Open vereinbart. 

U11-Turnier in Erlensee am 21.04.2013

Im April ging es für uns zum ersten Mal in die Großsporthalle nach Erlensee. Nach vier spannenden und heiß umkämpften Spielen gegen die Teams TSG Erlensee 1 und 2 sowie TV Schriesheim 1 und 2 erreichten wir am Ende den 4. Platz. 


U11-Turnier bei den Schriese Open am 4.5.2013

Für die Teilnahme bei den Schriese Open, dem größten Floorball-Kleinfeldturnier Süddeutschlands, ging es für unser Team nach Schriesheim bei Heidelberg. Nach drei Siegen und zwei Niederlagen landeten wir nach der Vorrunde auf dem 3. Platz. Im Spiel um den 3. Platz unterlagen wir jedoch buchstäblich in der letzten Sekunde gegen die TSG Erlensee I und kamen in der Endabrechnung auf den 4. Platz. Die Schriese Open waren ein tolles Erlebnis, denn neben den eigenen Spielen wurden die Spieler auch im Spielsekretariat der anderen Spiele eingesetzt und konnten auch Spiele der U13, U15, U17 und Herren-Teams anschauen, die in der Kleinfeld-Variante mit 3 Feldspieler und einem Tormann spielten. Ein tolles Turnier, an dem wir auch in den Folgejahren teilnahmen.
Schriese Open bei TV Schriesheim

U11-Schülercup in Friedberg

Am 09.06.2013 starteten wir beim  U11-Schülercup in Friedberg, spielten 6 Spiele gegen 5 Schulen und TSV Ebersgöns und belegten am Ende Platz 4.