Floorball-FAQ

FLOORBALL?

Ist Floorball wie Hockey?
Floorball ist mit Feld- und Eishockey verwandt, hat jedoch mehr Ähnlichkeit mit Eishockey. Floorball kann man in fast jeder Halle, mit wenig finanziellem Aufwand und wenig Verletzungen spielen.
Was ist Floorball?

SCHNUPPERSTUNDEN

Wie können Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bei Spaß-Spiel-Sport/Floorball aktiv werden?
Wer bei uns mitmachen möchte, kann vorab mit uns Kontakt aufnehmen und zu kosetnlosen Schnupper-/Probestunden vorbeikommen. Bei einer vorherigen Kontaktaufnahme können wir Ihnen auch weitere Informationen zu den Trainings- und Übungsgruppen geben.

Was muss zu den Übungs- und Trainingsstunden mitgebracht werden?
Normale Sportkleidung, Hallensportschuhe und Getränk müssen mitgebracht werden. Schläger, Bälle, Schutzbrillen und sonstiges Material werden von uns gestellt.
Ausstattung

Wie komme ich zu Ihnen/Euch und zur Aartalhalle Taunusstein-Neuhof
Aartalhalle

Was kostet die Mitgliedschaft im Sportverein Neuhof nach dem Ende der Schupperstunden?
Vereinsbeiträge

AUSSTATTUNG

Muss ich etwas besonderes zu den Spaß-Spiel-Sport-Übungsstunden mitbringen?
Nein. Mitzubringen sind nur normale Sportschuhe und –bekleidung und etwas zum Trinken. Schläger, Bälle, Schutzbrillen, Torwartausrüstung und sonstige Sportgeräte werden von uns gestellt. 
Ausstattung

Muss ich den Schläger rechts oder links halten? Hast dies etwas mit Rechts- oder Linkshändern zu tun?
Hierzu gibt es keine “goldene” Regel. Die obere Hand ist die Griffhand und steuert alle Schlägerbewegungen. Die untere Hand gibt Halt und Ballsicherheit. Meistens wird die “gute Hand” (Schreibhand) oben gehalten und soll immer am Schläger sein. Die untere Hand fasst den Schläger mit einem Abstand von ca. zwei Handbreiten unter der oberen Hand und wird auch als Führungs- oder Führhand bezeichnet.

  • “Linksausleger” = Der Schläger ist links vom Körper. = Die linke Hand ist näher an der Kelle als die rechte Hand.

  • “Rechtsausleger” = Der Schläger ist rechts vom Körper. = Die rechte Hand ist näher an der Kelle als die linke Hand.

Als Faustregel gilt: “Fasse den Stock an wie eine Schaufel!”.
Zur besseren Handhabung gibt es Schläger mit einer Links- bzw. Rechtskrümmung, wobei die Kelle zur Vorhandseite hinein leicht gewölbt ist.
Ausstattung

Verletzt man sich schnell beim Floorball/Unihockey?
Im Gegensatz zum Feld- oder Hallenhockey besteht bei Floorball ein verhältnismäßig geringes Verletzungsrisiko.

Warum werden Schutzbrillen empfohlen?
Der Floorballsport wird immer schneller, die Reaktionszeit kürzer, das Material immer besser und dadurch auch gefährlicher. Körperspiel und Blocken von Bällen wird je höher die Liga, immer mehr ein Bestandteil des Spiels. Kinder haben drei nicht zu unterschätzende Nachteile bezüglich Augenverletzungen:

  • Aufgrund ihrer Körpergrösse sind ihre Augen näher in der „Gefahrenzone“.
  • Kinder sind oft technisch/koordinativ noch nicht gut ausgebildet. Dies hat zur Folge, dass sie oft unabsichtlich den Stock zu hoch ausschwingen.
  • Kinder können Gefahren weniger gut einschätzen.
  • Ausstattung

TIPPS/REGELN

Wie ist die richtige Körperhaltung?
Kopf aufrecht, Blick nach vorne, Rücken gerade, Knie gebeugt, Schrittstellung etwas über Schulterbreite

Wie hoch darf ich den Schläger beim Schlagen halten?
Der Ball darf nur bis zur Kniehöhe mit dem Schläger gespielt werden.
Der Schläger darf nicht über Hüfthöhe gehoben/ausgeschwungen werden.
Spielregeln

Wie kann gepasst werden?
Gepasst werden kann auf der Vorhand- oder auf der Rückhandseite.

Wie wird ein- und ausgewechselt?
Auswechslungen können jederzeit beliebig, d.h. fliegend erfolgen. nach Belieben auswechseln. Der einzuwechselnde Spieler darf in der Wechselzone erst das Spielfeld betreten, wenn der auszuwechselnde Spieler die Bande überquert. In der Kleinfeld-/Kleintor/Mixedvariante können höchstens 14 Spieler mitspielen/ein- und ausgewechselt werden und es müssen mindestens 4 Spieler (bis U11 4 Feldspieler, ab U13 1 Torhüter und 3 Feldspieler) spielen. 

TRAININGSGRUPPEN & ALTERSKLASSEN

Wann sind die Trainingszeiten?
Startseite oder Teamseiten

Bietet Spaß-Spiel-Sport/Floorball auch Floorball für Erwachsene an?
Ja, am 16. März 2017 startete unsere Freizeitgruppe Floorball für Erwachsene

Wie weiß ich, in welcher Altersklasse Kinder- und Jugendspieler spielen?

Die Saison beginnt am 01. Juli eines Jahres und dauert immer bis zum 30. Juni des Folgejahres. Die Altersklassen gelten für die gesamte Saison.

Welche Spielform wird bei Spaß-Spiel-Sport/Floorball gespielt?
Bis einschließlich U11 wird in der Floorballhessenliga die Kleintor/Mixed-Variante mit Kleintoren ohne Torwart gespielt. 
Ab U13 wird in der Floorballhessenliga Kleinfeld mit Großtoren und Torwart gespielt.
Im Training spielen die Freizeitgruppe Floorball und unser U7/U9/U11-Team überwiegend auf Kleintore und die anderen Teams überwiegend auf Großtore.
Seit November 2012 besitzen wir auch Großtore und seit Mai 2015 eine eigene Bande.
Spielformen

PARTNER

Mit welchen Institutionen verbindet Euch eine Kooperation und Partnerschaft?
Wir arbeiten u.a. mit der Sonnenschule Neuhof und der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Hessen zusammen.

Welche Firmen und Personen unterstützen Spaß-Spiel-Sport finanziell?
Sponsoren
Spaß-Spiel-Sport bedankt sich bei allen Sponsoren, Förderern und Helfern für die Unterstützung!

Wie kann ich Partner, Unterstützer, Förderer bzw. Sponsor werden? Wie kann man/frau Spaß-Spiel-Sport/Floorball unterstützen?
Schicken Sie uns eine E-Mail oder sprechen Sie uns persönlich an und wir melden uns bei Ihnen.

Kann Spaß-Spiel-Sport auch personelle Unterstützung z.B. von Mitarbeitern, Helfern und Schiedsrichtern gebrauchen?
Ja, wir freuen uns über Verstärkung z.B. bei Heim- und Auswärtsspieltagen und als Schiedsrichter! Meldet Euch bei uns!

Kann die Teilnahme bei Spaß-Spiel-Sport/Floorball bei den Bonusprogrammen der Krankenkassen berücksichtigt werden?
Im Prinzip ja, allerdings hängt es von der jeweiligen Krankenkasse ab.
Bonusprogramme

ÜBER UNS

Wer gehört zum Trainerteam?
Hinter den Teams

Wie seid Ihr auf den Luchs als Maskottchen und Patentier gekommen?
Luchse

Wie kam die Abteilung Spaß-Spiel-Sport zu Floorball?
Wie die Abteilung Spaß-Spiel-Sport zu Floorball kam

Nimmt Spaß-Spiel-Sport/Floorball auch an wettkampfmäßigen Spielen statt?
Ja, im Kinder- und Jugendbereich seit der Floorball – Saison 2012/2013
Unsere ersten beiden Freundschaftsspiele fanden im Mai 2012 gegen Floorball Mainz statt.
Unser erstes Floorballturnier war im Februar 2013 der U11-Schülercup in Butzbach-Kirch/Pohl-Göns.
Teams

Seit wann habt Ihr eine Floorballbande und wann fanden erstmals Heimspiele in Neuhof statt?
Seit Mai 2015 haben wir eine eigene Floorballbande und deshalb konnten in der Saison 2015/2016 erstmals Heimspiele in der Aartalhalle stattfinden.

und

An wen kann ich mich wenden, wenn meine Frage hier nicht aufgeführt ist oder ich ein anderes Anliegen habe?
Du erreichst uns zu allen Themen bequem per E-Mail an Marion Bund