Spiel

Spieltipps draußen

Kleine Spiele

  • Billard mit Bällen/Schlägern auf dem Boden
  • 4 in einer Reihe z.B. mit Socken auf Teppichfliesen
  • Floorball-Boule/Boccia mit Bällen und Schlägern
  • Floorball-Golf
  • Indiaca  auch zum Basteln

Fliegenklatschenfloorball/-hockey

  • Gespielt wird zu zweit mit einem Tischtennisball auf dem Boden oder auf einem Tisch.
  • Beim Spiel auf dem Tisch ist entweder die kurze Seite das Tor oder es wird ein kleineres Tor markiert.
  • Der Ball darf nur nur mit einer Fliegenklatsche gespielt werden
  • Bälle: Tischtennisball, kleiner Softball, Papierball, Watteball
  • Alternativen:
    • im Freien
    • mit mehr Spielern und einem Torwart
    • mit einer Socke statt Fliegenklatsche
  • Fliegenklautschenhickey als Mannschaftsspiel im Freien aus Kikisweb
  • Für Mölkky werden 12 Spielhölzer und 1 Wurfholz benötigt.
  • Zum Spielbeginn werden die Spielhölzer in einem Dreieck aufgestellt
  • Geworfen wird 3 – 4 m vom Zieldreieck entfernt; dabei muss die Hand unten sein.
  • Bei jedem Wurf werden die Trefferpunkte bewertet.
    • Fällt ein einziges Spielholz, erhält der Spieler die Anzahl an Trefferpunkte, die auf dem  Holz stehen.
    • Fällt mehr als ein Holz, erhält der Spieler als Trefferpunkte die Anzahl der vollständig umgefallenen Spielhölzer.
    • Fällt kein einziges Holz, erhält der Spieler 0 Punkte und den Vermerk eines Fehlwurfes. Drei Fehlwürfe führend zum Ausscheiden.
  • Nach dem Wurf eines Spielers werden die umgefallenen Hölzer genau an der Stelle wieder aufgestellt, an der sie nach dem Wurf zum Liegen gekommen sind.
  • Das Ziel des Spiels ist es, genau 50 Punkte zu erreichen. Erzielt ein Spieler eine Punktzahl, mit der 50 übertroffen wird, wird er auf 25 Punkte zurückgesetzt und spielt dann weiter. Erreicht ein Spieler genau 50 Punkte, so hat er sofort gewonnen.
  • Übrigens: Der Name stammt vermutlich von finnisch Pölkky (=Holzblock)
  •  Alternativen
    • leere Flaschen o.ä. mit Nummern beschriften
    • Ball, Böhnensäckchen o.ä. zum Werfen benutzen
  • Möllky mit der Deutsch-Finnischen Gesellschaft in der Aartalhalle
  • Möllky auf der Seite der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Hessen 
  • Mölkky kann man auch selbst bauen
  • www.moelkkyversum.de
  • Kubb wird auch Wikingerschach genannt und mit 2 – 12 Personen in 2 Teams gespielt
  • Material:
    • 1 König
    • 4 Eckstäbe
    • 10 Kubbs
    • 6 Wurfstäbe
  • Das Spielfeld ist ca. 5 x 8 bzw. 8 x 10 m groß; ein kleineres Feld ist ebenfalls möglich.
  • Wichtig:
    • Nur ein Team verfügt über Wurfstöcke und wirft diese alle nacheinander.
    • Die Wurfstöcke werden am Ende angefasst und gerade von unten geworfen.
    • Geworfen wird von der Grundlinie, es sei denn, es stehen noch Kubbs im eigenen Feld (dann vom Kubb, der am dichtesten an der Grundlinie steht).
    • Zuerst müssen alle Kubbs im Feld umgeworfen werden, bevor die Kubbs auf der Grundlinie drankommen.
    • Getroffene (und umgefallene) Kubbs werden aufgehoben und ins gegnerische Feld geworfen, wo sie an der Stelle aufgestellt werden, wo sie liegen bleiben.
    • Ein Team hat gewonnen, wenn es alle Kubbs im Feld des anderen Teams und danach den König mit den sechs Wurfstäben in einem Durchgang umwirft.
  • Alternativen:
    • kleineres Spielfeld
    • statt Kubbs Markierungshütchen (evt. mit Tennisball oben drauf) oder Keulen verwenden
    • Keulen und Bälle verwenden und Keulen abkegeln (Bälle rollen)
  • Anleitung zum Selbstbau
  • Übrigens: Kubb ist die schwedische Bezeichnung für Klotz.
  • Deutscher Kubb-Bund

Schreibt uns, wenn Ihr weitere Tipps habt oder uns etwas zum Veröffentlichen zuschicken möchtet.