2G+Pflicht im Ligaspielbetrieb von Floorball Hessen ab 22.11.2021

Hier die Mitteilung von Floorball Hessen vom 19.11.2021:

“Als Reaktion auf die sich derzeit verschärfende pandemische Lage hat Floorball Deutschland Änderungen bezüglich der Corona-Regelungen in ihrem Spielbetrieb vorgenommen. Dort gilt jetzt bis auf weiteres 2G+.

Wir als Floorball Verband Hessen haben in gemeinsamer Abstimmung als geschäftsführender Vorstand beschlossen die aktuellen Anpassungen des Dachverbandes (2G+) sowie die kürzlich bundesweiten Corona-Beschlüsse ebenfalls für unseren Spielbetrieb im FVH für die laufende Saison 2021/22 zum 22.11.2021 verpflichtend vorzugeben und anzuwenden. Unser Spielbetrieb wird somit unter der 2G+Regel fortgesetzt!

Für Ausrichter/Spieltage gelten folgende Vorgaben:

In Vorbereitung auf die jeweiligen Spieltage muss der Ausrichter die teilnehmenden Teams darüber vorab frühzeitig in schriftlicher Form informieren und sein Hygienekonzept darauf anpassen

  • sämtliche direkt am Spielbetrieb beteiligten Personen (Spieler, Betreuer, Schiedsrichter, Spielsekretariat, Bandenhelfer) müssen geimpft oder genesen sein und sich zusätzlich vor dem Spiel testen lassen (Selbsttest am Spieltag unter Aufsicht eines Teamleiters, kostenloser Bürgertest/max. 24 Stunden alt oder PCR-Test/max. 48 Stunden alt)
  • die jeweiligen Ausrichter von Spieltagen sind für die vollständige Kontrolle und Dokumentation des Nachweisstatus aller Teilnehmer/Besucher zuständig
  • Für Zuschauende gilt ebenfalls die 2G+-Regel sowie deren Dokumentation über Teilnehmerlisten
  • Spieler*innen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, können getestet am Spielbetrieb teilnehmen (medizinische Bescheinigung erforderlich)
  • U18 Schüler*innen, die regelmäßig in der Schule bzw. als Auszubildende getestet werden, können unter Nachweis des Schüler-Testheftes/Arbeitgebernachweis an der Veranstaltung/Spielbetrieb teilnehmen.

Diese neuen Vorgaben sowie die Testpflicht gelten zunächst bis Ende Januar 2022 und kann in Form von Selbsttests, kostenlosen Bürgertests sowie PCR-Tests umgesetzt werden. Sollten regionale Bestimmungen strenger werden und von den hierangegebenen Regeln abweichen, gelten die regionalen Bestimmungen.

Der Floorball Verband Hessen möchte durch die Anpassung der Hygiene- und Sicherheitsstandards seinen Teil zur gesellschaftlichen Verantwortung beitragen und gleichzeitig damit sicherstellen, dass der aktuelle Spielbetrieb aufrechterhalten bleibt.

Der FVH-Vorstand wird Anfang des neuen Jahres 2022 die Situation in Abstimmung mit Floorball Deutschland neu bewerten und ggf. Anpassungen/Lockerungen der Hygienestanddards festlegen und kommunizieren.”

Änderung der Spielordnung