Mitteilung des Floorballverbandes Hessen vom 7.5.2020

Mitteilung des Floorballverbandes Hessen vom 7.5.2020:

Zurück in den Trainingsbetrieb – wir arbeiten dran.

Nachdem Lockerungen der Kontaktsperren auch für den Breitensport in Aussicht gestellt worden sind, arbeiten wir mit Hochdruck an Informationen und Leitlinien für unsere Vereine.

Die “Übergangsregeln zur Durchführung des Floorballsports in Deutschland in Zeiten von Corona” von Floorball Deutschland sind für Vereine in Hessen nur eine Orientierung, da sie viel zu allgemein gehalten sind und keine spezifischen Regelungen der Bundesländer berücksichtigen.

Bisher haben wir Leitlinien für allgemeine Schutzmaßnahmen beim Floorballtraining mit der Expertise von Swiss Unihockey und den Vorgaben des DOSB erstellt. Nach Durchsicht der Konzepte verschiedener Spitzensportverbände (Deutscher Hockey-Bund, Deutscher Eishockey-Bund, Deutscher Handballbund) haben wir einen Stufenplan für die Wiederaufnahme des Sports in Hessen zu einer Leitlinie für die hessischen Floorballvereine erarbeitet. Dieser deckt sich auch im Wesentlichen mit den Empfehlungen von Floorball Deutschland. Ein zeitlicher Ansatz für die jeweiligen Stufen ist momentan nicht möglich. Der Zeitplan muss von den Vereinen mit den kommunalen Institutionen vor Ort abgestimmt werden.

Wir warten jetzt noch die Erlasse des Landes Hessen und des Landessportbund Hessen e. V. Diese Vorgaben werden in die Leitlinien eingearbeitet und dann wird das Gesamtwerk unseren Mitgliedsvereinen so schnell wie möglich zur Verfügung gestellt.

Wichtige Links:
www.landessportbund-hessen.de/
www.dosb.de/

Bleibt gesund!
Euer Vorstand von Floorball Hessen

Ergänzung von www floorball-taunusstein.de:
Link zur DOSB-Seite Übergangsregeln
https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/?%C3%9Cbergangsregeln=

Sobald konkrete konkrete Informationen zur Aufnahme des Vereinssports von Land, Stadt, Verband und Verein vorliegen, werden wir wieder informieren.